Telefon: +49 (0) 345 / 552 33 67|E-Mail: vorstand@ifu.uni-halle.de
Startseite2020-06-08T13:26:06+02:00

Copyright Markus Scholz

Das Institut für Unternehmensforschung und Unternehmensführung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg e.V. (ifu) verfolgt den Zweck, den Austausch von Wissenschaft und Praxis auf dem Gebiet der Wirtschaftswissenschaften zu fördern. Diesen Zweck realisiert das ifu durch folgende Maßnahmen:

1. In der Regel zweimal jährlich werden die Halleschen Wirtschaftsgespräche veranstaltet. Referent ist jeweils eine namhafte Persönlichkeit aus Wirtschaft, Wissenschaft oder Politik, die dem Auditorium im Anschluss an den Vortrag für eine intensive Diskussion zur Verfügung steht. Die Halleschen Wirtschaftsgespräche finden in der Öffentlichkeit große Beachtung. Die Zuhörer kommen aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens; darunter befinden sich regelmäßig zahlreiche Studierende höherer Semester.

2. Stärker fachlich ausgerichtet sind die ifu-Gastvorträge unter dem Dachthema „Innovative Unternehmensmodelle“, die ebenfalls in der Regel zweimal jährlich stattfinden. Referenten sind Spezialisten aus Unternehmen, Universitäten oder Hochschulen. Wahrgenommen werden die ifu-Gastvorträge vor allem von Studierenden der Wirtschaftswissenschaften; eingeladen ist allerdings auch die interessierte Öffentlichkeit.

3. Zusammen mit einem Kooperationspartner werden Seminare und webbasierte Fernlehrgänge zur Konzernabschlusserstellung und zu anderen Themen Rechnungslegung nach HGB und IFRS angeboten, die sich insbesondere an berufliche Praktiker richten.

4. Teilnehmer der webbasierten IFRS-Fernlehrgänge können fakultativ eine Prüfung zum Certified IFRS-Accountant auf dem Niveau des basic certificate und des advanced certificate ablegen und erhalten darüber ein vom ifu ausgestelltes Zertifikat. Die Prüfungen können jährlich an mehreren Terminen in verschiedenen deutschen Städten abgelegt werden und finden online unter Aufsicht statt.

5. In gleicher Weise organisierte webbasierte Prüfungen werden auch zu den Online-Kursen „Buchführung (HGB)“ und „Jahresabschluss (HGB)“ angeboten. Nach bestandener Prüfung erhalten die Teilnehmer einen benoteten Leistungsnachweis, den sie u.U. an ihrer Hochschule oder sonstigen Institution anerkennen lassen können.

6. In Kooperation mit der Universität bzw. mit anderen Partnern werden Projekte der anwendungsbezogenen Forschung auf dem Gebiet der Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik realisiert.

7. Mitglieder des ifu sind u.a. fast sämtliche am Wirtschaftswissenschaftlichen Bereich der Fakultät tätigen Professorinnen und Professoren. Diese haben unterschiedliche Arbeitsschwerpunkte und bieten dazu über das ifu die wissenschaftliche Beratung von Praxispartnern an.

8. Zusätzlich fördert das ifu die Forschung am Wirtschaftswissenschaftlichen Bereich der Fakultät durch die Vergabe von Promotionsstipendien und die jährliche Vergabe des L. V. Kantorovič-Forschungspreises.

9. Nachwuchsförderung betreibt das ifu durch die jährliche Bereitstellung der Mittel für eine bestimmte Anzahl von der Universität zu vergebende Deutschlandstipendien.

Das ifu ist ein als gemeinnützig anerkannter eingetragener Verein. Mitglieder sind nicht nur die am Wirtschaftswissenschaftlichen Bereich der Fakultät tätigen Professorinnen und Professoren, sondern auch zahlreiche Einzelpersonen und Unternehmen aus ganz Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland. Mitglied werden kann jeder, der die Zwecke des ifu und damit die Forschung am Wirtschaftswissenschaftlichen Bereich der Juristischen und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg fördern möchte. Soweit zu öffentlichen Veranstaltungen, z.B. zu den Halleschen Wirtschaftsgesprächen, nur eine begrenzte Anzahl von Teilnehmern zugelassen werden kann, werden Mitglieder des ifu bevorzugt behandelt.

Aktuelles

806, 2020

Verschiebung der Gremiensitzungen

08/06/20|Allgemein|

Da im laufenden Jahr keine größeren universitären Veranstaltungen erlaubt sind, können die für den 14. Oktober 2020 geplanten Sitzungen des Aufsichtsrats und der Mitgliederversammlung nicht stattfinden. Die nächste Sitzung des Aufsichtsrats findet am Dienstag, den 22. Juni 2021 um 16:00 Uhr und die nächste ordentliche Mitgliederversammlung am Dienstag, den 22. Juni 2021 um 18:00 Uhr in den Räumen der Industrie- und Handelskammer in [...]